Rotweinessig: Ein vielseitiges und gesundes Hausmittel

Rotweinessig, ein lange Zeit unterschätztes Hausmittel, ist eine wahre Schatztruhe an gesunden Inhaltsstoffen. Dieses vielseitige Naturprodukt kann Ihnen nicht nur dabei helfen, Ihre Verdauung von Fett und Zucker zu unterstützen, sondern auch beim Abnehmen eine Rolle spielen. In diesem Artikel werden wir die gesundheitlichen Wirkungen des fermentierten Rotweins beleuchten und Ihnen zeigen, wie Sie ihn in Ihrem Alltag nutzen können.

Ein Schatz aus vergangenen Zeiten.

Bereits im Mittelalter war den Menschen die vielfältige und gesundheitsfördernde Wirkung von Essig bekannt. Im 16. Jahrhundert untersuchte der deutsche Arzt und Botaniker Hieronymus Bock die Auswirkungen natürlicher Heilmittel auf die Gesundheit, darunter auch Essig. In seinem Kräuterbuch beschrieb er die Herstellung von Rotweinessig mit eingelegten Kräutern und Honig als besonders gesund.

Während dieser Zeit wurde Essig unter anderem für folgende gesundheitliche Anwendungen genutzt:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Schmerzmittel
  • Wundheilung
  • Atemwegsbeschwerden
 

Nachdem dieses alte Wissen lange Zeit in Vergessenheit geraten war, wird es heute wiederentdeckt. In der modernen Naturheilkunde schätzt man Essig aufgrund seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet, kann Essig dazu beitragen, den Körper bei der Genesung zu unterstützen. Besonders Heilkräuter wie Minze, Süßholz, Rosmarin und Anis können die Wirkung des Essigs verstärken und zur:

  • Förderung einer gesunden Darmflora,
  • Verbesserung der Verdauung und
  • Unterstützung beim Abnehmen beitragen.

Die gesunden Inhaltsstoffe sind vielfältig.

Wie alle naturbelassenen Essigsorten enthält Rotweinessig eine Fülle gesunder Inhaltsstoffe. Einer der wichtigsten Bestandteile ist die Essigsäure. Die Essigsäure wird im Körper zu Propionsäure und Buttersäure umgewandelt. Diese kurzkettigen Fettsäuren sind von entscheidender Bedeutung für einen gesunden Darm und ein starkes Immunsystem. Sie dienen nicht nur als Energiequelle für den Darm, sondern fördern auch die Bildung von Acetyl-Coenzym A. Dieses Enzym spielt eine wichtige Rolle in vielen Stoffwechselprozessen im Körper und beeinflusst:

  • Fettstoffwechsel,
  • Cholesterinstoffwechsel und Blutzuckerspiegel sowie
  • einen ausgeglichenen Hormonhaushalt.
 

Zudem kann dieses Enzym das bakterielle Gleichgewicht im Körper unterstützen, was wiederum die Ansiedlung nützlicher Bakterien wie Probiotika im Darm erleichtert. Dies ist sowohl für das Immunsystem als auch für die Verdauung und das Abnehmen von Vorteil.

Die gesunde Essigsäure finden Sie in naturbelassenen Essigsorten, wobei hochwertiger Rotweinessig aufgrund seines Gehalts an Resveratrol besonders hervorzuheben ist. Diese pflanzlichen Stoffe, die aus der Haut und den Kernen der Weintrauben stammen und vor allem in Rotwein vorkommen, wirken antioxidativ und können freie Radikale neutralisieren.

Woran erkennt man hochwertigen Rotweinessig?

Um von den gesundheitsförderlichen Eigenschaften des Essigs profitieren zu können, ist es wichtig, auf Qualität und Herstellungsverfahren zu achten.

  • Natürlichkeit: Ein natürlicher Essig, der nicht erhitzt oder geschwefelt wurde, bewahrt seine wertvollen Inhaltsstoffe am besten. Bei zu starker Verarbeitung gehen viele dieser wertvollen Substanzen verloren.

  • Qualität: Ein hochwertiger Rotweinessig wird aus erstklassigen Rotweinen gewonnen und schmeckt entsprechend gut. Neben dem Wein sollten auch eventuell verwendete Zutaten wie Kräuter oder Honig von herausragender Qualität sein. Qualitativ minderwertige Produkte können Schadstoffe und unnötige Zusatzstoffe enthalten.

  • Traditionelle Herstellung: Die Herstellung von hochwertigem Essig erfordert Zeit und Geduld. Der natürliche Fermentationsprozess von Weinalkohol zu Essigsäure sowie die Reifung in Holzfässern für den charakteristischen Geschmack und das milde Säureprofil sind zeitaufwendig. Es kann mehrere Jahre dauern, bis ein erstklassiger Rotweinessig fertig ist. Industriell hergestellte Essige hingegen werden oft aus Essigessenz und Traubenmost oder Saftkonzentraten hergestellt, mit Zuckerzusatz und künstlichen Aromen vermischt und in nur 12 Stunden produziert. Diese schnelle Herstellungsmethode führt dazu, dass gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe weitgehend verloren gehen. Industriell hergestellte Essige sind oft mit dem Hinweis “Enthält Sulfite” gekennzeichnet.

Der genussvolle Einsatz ist ganz einfach.

Rotweinessig kann auf vielfältige Weisen genossen werden, sei es als Getränk, Zutat in Salatsaucen oder als wohltuendes Tonikum für die Haut.

  • Essig-Kur zum Trinken: Bei einer vierwöchigen Essig-Kur beginnen Sie jeden Morgen mit einem Getränk aus Rotweinessig. Ein einfaches Rezept: Vermischen Sie ca. einen Esslöffel (10 ml) Kräuter-Rotweinessig (wahlweise mit einem Teelöffel Honig) in einem Glas lauwarmem Wasser. Trinken Sie dieses Getränk gleich nach dem Aufwachen auf nüchternen Magen. Es kann dazu beitragen, den Säure-Basen-Haushalt zu regulieren, die Stoffwechsel-Prozesse anzuregen und das Energienieveau zu steigern.
 
  • Vitale Salatdressings: Verwenden Sie einfach anstatt des handelsüblichen Essigs einen natürlich und schonen gereiften Rotweinessig um damit Ihren Salat anzumachen. Das fördert den Geschmack und gibt dem Dressing eine fantastische Note. Stellen Sie lediglich sicher, dass Sie das wertvolle Dressing auch ganz genießen und nicht etwa übrig lassen.

WEITERE BEITRÄGE

LANDAU | PFALZ

Die Essigpost.
Ihr vitaler Newsletter.

5 Gründe warum Sie sich anmelden sollten:

  • Sie erhalten einen 7% Einkaufsgutschein
  • Exklusive Gutschein-Aktionen und Angebote
  • Tolle Servicetipps und Hintergrundinfos
  • Sie erfahren zuerst von neuen Produkten
  • jederzeit abbestellbar